Mariendistel das sanfte Wundermittel

Die Mariendistel, die auch Christi Krone, Donnerdistel, Fieberdistel, Fechdistel, Frauendistel oder Heilandsdistel genannt wird, bekam ihren Namen durch eine alte Legende:

Die heilige Jungfrau Maria soll beim Stillen ihres Kindes Milch verloren haben, welche auf die Blätter der Distel tropfte. Und tatsächlich weisen die Blätter der Mariendistel ein weißes Muster auf. Auch die hohe Wirksamkeit als Heilpflanze und vor allem die Anregung zur Milchsekretion hat die Mariendistel an diesem Tag erhalten.

Geschichte der Mariendistel

Mariendistelsamen
Die Wirkung der Mariendistel ist schon seit der Antike bekannt. Bildquelle: © osoznaniejizni / Fotolia

Die ursprünglich im Mittelmeerraum vorkommende Pflanze wurde bereits im antiken Griechenland von Pedanius Dioskurides medizinisch genutzt. Plinius der Ältere, ein römischer Gelehrter berichtete über die Wirkung der Heilpflanze. Große Bedeutung hatte vor allem die entgiftende Wirkung, eine Anwendung fand zum Beispiel bei Schlangenbissen statt.

Im europäischen Altertum wurde die Mariendistel eher als Gemüse zum Verzehr denn als Heilpflanze genutzt, die Blütenköpfe können wie Artischocken zubereitet werden. Trotzdem gab es Menschen wie die Äbtissin Hildegard von Bingen, die sich der Wirkungen durchaus bewusst waren. Sie sagte schon im 12. Jahrhundert, dass die Pflanze gegen Stechen im Herzen und allerlei anderer Organleiden gut sei. Auch Paracelsus nahm die Mariendistel gegen „inneres Stechen“.

Die heutige Schulmedizin hat sich der Mariendistel jedoch erst im 20. Jahrhundert angenommen und viele der ihr zugeschriebenen Wirkungen bestätigt. Arzt Johann Gottfried Rademacher, war der erste seines Faches, der sich intensiv mit der Heilpflanze auseinandersetzte und schließlich die leberschützenden und entgiftenden Eigenschaften nachwies.

Mariendistel Anwendungen

Die Anwendungsbereiche der Mariendistel betreffen nicht nur den Mensch, auch Tiere insbesondere Pferde, Hunde und Katzen werden erfolgreich mit Heilpflanze behandelt. Egal ob Mensch oder Tier, die Wirkung auf Leber und Galle gehört zu den wichtigsten Eigenschaften der Mariendistel.

Sportler, die andere leistungssteigende Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen profitieren in hohem Maße von den leberschützenden Eigenschaften.

Am häufigsten werden die Extrakte der Distel verwendet, in der Regel in Kapselform. Kapseln sind hochdosiert, so dass der Wirkstoff Silymarin in ausreichender Konzentration enthalten ist um seine therapeutischen Wirkungen zu entfalten.

Für Magen- und Darmbeschwerden wird häufig ein Tee aus den Blättern der Pflanze verwendet. Anwendungen auf der Haut werden hingegen in der Regel mit Öl durchgeführt.

Angebot
120 Mariendistel Kapseln 500mg • 80 % Silymarin Anteil • Kurkraft • Deutsche Premium Qualität*

  • 500 mg Mariendistel Extrakt (80% Silymarin)
  • mit Artischocke, Löwenzahn & Desmodium für beste Wirkung
  • frei von schädlichen Zusatzstoffen wie Magnesiumstearat
  • frei von Pestiziden & Schwermetallen
  • echte pharmazeutische Qualität nach ISO 9001, HACCP und GMP
  • Zufriedenheitsgarantie

Inhaltsstoffe der Mariendistel

Hier stellt sich die Frage Mariendistelsamen oder Kraut? Ein Großteil der heilsamen Inhaltsstoffe ist in den Samen enthalten, so dass die Blätter des Krautes selten verwendet werden.

Folgende Stoffe sind enthalten:

  • Silymarin ist der Hauptwirkstoff. Auf ihn sind unter anderem die Wirkungen auf Leber und Galle, Psyche, Haut und Krebs zurückzuführen.
  • Bitterstoffe werden schon lange als Heilmittel eingesetzt. In der Mariendistel sind sie verantwortlich für die positiven Eigenschaften für Magen und Darm. Auch in vielen Nahrungsergänzungsmitteln, die beim Abnehmen helfen sollen werden sie eingesetzt. Sie wirken außerdem entzündungshemmend, antimykotisch und antibakteriell.
  • Gerbstoffe in pflanzlicher Form werden Tannine genannt, auch die mehrfach ungesättigten Fettsäuren der Mariendistel gehören zu den Gerbstoffen. Sie wirken auf Proteine unter anderem auch auf das Kollagen der Haut was durch sie seine natürliche Struktur behält.
  • Geringe Mengen ätherischer Öle, unbekannte scharfe Substanzen und Harze

Erfahrungen mit der Mariendistel

Viele Menschen haben mittlerweile positive Erfahrungen mit der Mariendistel gemacht. Nachlesen kann man dies in den Bewertungen vieler Produkte, die die Heilpflanze enthalten. Es wird von sehr schlechten Blutbildern geschrieben, die nach kurzer Einnahme plötzlich wieder Leberwerte im Normbereich aufweisen. Ein Käufer berichtet auch von den tollen Auswirkungen auf seine Haut.

In dem Video beschreibt der Ernährungs- und Gesundheitsberater Sören Schumann seine Erfahrungen mit der Mariendistel.

Sucht man in PubMed, einer wissenschaftlichen Datenbank nach Silybum marianum, findet man über 1100 wissenschaftliche Studien und Veröffentlichungen, die sich mit den medizinischen Eigenschaften der Mariendistel beschäfftigen.

Mariendistel Produkte

Am häufigsten finden die Extrakte in Form von Kapseln Verwendung, gefolgt von gemahlenen Samen. Es gibt aber auch Mariendistel-Tee, Öl, Tinkturen und Saft sowie homöopathische Mittel.

Angebot
120 Mariendistel Kapseln 500mg • 80 % Silymarin Anteil • Kurkraft • Deutsche Premium Qualität*

  • 500 mg Mariendistel Extrakt (80% Silymarin)
  • mit Artischocke, Löwenzahn & Desmodium für beste Wirkung
  • frei von schädlichen Zusatzstoffen wie Magnesiumstearat
  • frei von Pestiziden & Schwermetallen
  • echte pharmazeutische Qualität nach ISO 9001, HACCP und GMP
  • Zufriedenheitsgarantie

Anbaugebiete

Der professionelle Anbau der Heilpflanze erfolgt auf großen Feldern die mit Hilfe von Maschinen bestellt werden. Auch die Ernte erfolgt dann mit Mähdreschern, so erspart man sich den Umgang mit den spitzen Stacheln. Für den medizinischen Gebrauch wird die Mariendistel in Europa vor allem in Deutschland, Österreich und Ungarn angebaut. Weitere Produzenten sind Argentinien, Venezuela und China.

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019 um 08:48 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Der Preis kann sich ggf. geändert haben. Maßgeblich für den Kauf ist der Preis des Produkts der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers angezeigt wurde. Eine Aktualisierung der Daten in Echtzeit ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.